1. Was ist Ariba Network?
    Ariba Network, die größte, webbasierte Handelsgemeinde der Welt, verbindet marktführende Organisationen weltweit mit ihren Handelspartnern und stellt für sie eine breit gefächerte Plattform für alle wesentlichen Geschäftsbedürfnisse bei der Zusammenarbeit bereit. Es unterstützt alles, vom Auffinden von Geschäftspartnern und e-Procurement bis hin zur elektronischen Rechnungserstellung und Betriebsmittelverwaltung, und ermöglicht den Teilnehmern schnell und effektiv einzukaufen, zu verkaufen und Bargeld zu verwalten. Ariba Network liefert sowohl Käufern als auch Lieferanten unüberbietbare Kapitalrenditen, Leistungsumfänge, Wirkungsbereiche und Werte, um den Business Commerce so einfach wie den Consumer Commerce zu gestalten. Heute sind es über 2 Millionen Unternehmen - einschließlich mehr als die Hälfte der Forbes Global 2000 -, die ihre gemeinsamen Geschäftsvorgänge über Ariba Network rationalisieren und automatisieren.
  2. Warum müssen Lieferanten für die Verwendung des Ariba Networks Gebühren zahlen?
    SAP Ariba tätigt bedeutende Investitionen in Ariba Network, um zu gewährleisten, dass es mehr Prozesse und Handelspartner unterstützt und Lieferanten mehr Wert als jedes andere Produkt der Branche für die Zusammenarbeit bietet. Dazu zählen Onboarding-Dienstleistungen und Support in mehreren Sprachen und an mehreren Standorten weltweit, die auch Investitionen seitens unserer Kunden erfordern. Zusätzlich fasst SAP Ariba wertsteigernde Funktionalität, Dienstleistungen und Support in den Abonnements so zusammen, dass sie auf das Beteiligungsmaß der Lieferanten zugeschnitten sind.
  3. Wie erhalten Lieferanten Zugang auf spezielle Funktionen oder Dienstleistungen, die auf ihrer Abonnementsstufe angeboten werden?
    Wir bieten fünf Abonnementsstufen an: Standard, Bronze, Silver, Gold und Platinum. Die jeweilige Abonnementsstufe eines Lieferanten ist abhängig vom Finanzvolumen und der Anzahl der Dokumente, die er im Ariba Network abwickelt, sowie davon, welche Technologien er verwendet. Viele der Abo-Funktionen und -Dienstleistungen sind direkt im Ariba Network erhältlich, sodass Lieferanten sich lediglich in ihre Konten einloggen müssen, um auf sie zugreifen zu können. Antworten auf speziellere Fragen können Lieferanten von ihrem Account-Manager oder von der Ariba Exchange Nutzergemeinschaft erhalten.
  4. Wie werden Lieferanten-Gebühren berechnet?
    Zum besseren Verständnis der Gebührenberechnung besuchen Sie bitte die Seite Abonnements und Preisgestaltung. Dort können Sie aus der Liste mit Datenblättern in der rechten Spalte Ihre Region auswählen.
  5. Wie werden „Transaktionsvolumen“ und „Dokumentenanzahl“ berechnet?
    Das Transaktionsvolumen errechnet sich aus dem finanziellen Gesamtwert (in der entsprechenden Währung), einschließlich aller Steuern, wie der Mehrwertsteuer (MwSt), aller nicht auftragsbasierten Rechnungen und dem finanziellen Gesamtwert aller Bestellungen (außer stornierten Bestellungen) oder aller durch eine Bestellung generierten Rechnungen (je nachdem, welcher Wert höher ist), die innerhalb der letzten 12 Monate über Ariba Network abgewickelt wurden. Um Doppelzählungen zu vermeiden, sind auftragsbasierte Rechnungen, die über Ariba Network gesandt wurden, im Transaktionsvolumen nicht enthalten.

    Die jährliche Dokumentenanzahl ist die Anzahl der Bestellungen und aller Rechnungen (auftrags- und nicht auftragsbasierte) der letzten 12 Monate. Bestellbestätigungen, Auftragsänderungen, Versandankündigungen und Überweisungsanzeigen von Abrechnungen/Zahlungen sind von der Dokumentenanzahl ausgenommen. Lieferanten können eine unbegrenzte Anzahl derartiger Dokumente kostenlos senden.
  6. Welche Dokumente sind in dieser jährlichen Dokumentenanzahl enthalten?
    Nur Bestellungs- und Rechnungsdokumente (sowohl auftrags- als auch nicht auftragsbasierte) sind in der jährlichen Anzahl enthalten.
  7. Wird die Anzahl der Dokumente zusammengefasst, die ein Lieferant mit allen seinen Kundenbeziehungen abwickelt, um ihn für ein Abonnement zu qualifizieren?
    Sobald ein Lieferant den gebührenpflichtigen Schwellenwert überschreitet, basiert die Abonnementstufe, die ihm zugewiesen wird, auf der Zusammenfassung der abgewickelten Dokumente mit allen Kundenbeziehungen.
  8. Zahlt ein Lieferant mit mehreren Kunden im Ariba Network für mehrere Abonnements? 
    Nein. Lieferanten erhalten ein einzelnes Abonnement, das auf allen ihren Kundenbeziehungen basiert und für alle Beziehungen gilt.
  9. Gibt es für Lieferanten eine Möglichkeit, ihr Abonnement auf eine höhere Stufe zu aktualisieren?
    Ja, es stehen optionale Aktualisierungen für Lieferanten zur Verfügung, die auf die Vorteile und Funktionen von Bronze, Silver, Gold, oder Platin zugreifen möchten, ihr Transaktionsvolumen sie aber für diese Stufen nicht qualifiziert. Lieferanten, die an dieser Option interessiert sind, können sich im Ariba Network einloggen und auf die Seite „Dienstleistungs-Abonnements“ im Menü „Firmeneinstellungen“ klicken.
  10. Wie bestimmt Ariba Network das Datum des Master-Jubiläums für die Lieferanten-Gebühren?
    Der Master-Jahrestag eines Lieferanten ist das Datum, an dem der Lieferant zum ersten Mal eine gebührenpflichtige Stufe im Ariba Network erreicht hat; das heißt, wenn er innerhalb eines Jahres mit mindestens einer Kundenbeziehung im Ariba Network den gebührenpflichtigen Schwellenwert für Transaktionsvolumen und Dokumentenanzahl erreicht. Sobald dies geschieht, gelten die folgenden Richtlinien:
    • Transaktionsgebühren: Wir haben herausgefunden, dass die Häufigkeit der Nutzung des Ariba Networks durch einen Lieferanten in der Vergangenheit ein zuverlässiger Hinweis auf die zukünftige Nutzung ist, daher basiert unsere Berechnung auf der Transaktionshistorie. Bei einigen Lieferanten werden die Transaktionsgebühren jährlich abgerechnet, bei anderen (einschließlich aller neuen oder kürzlich durch Onboarding gewonnenen Lieferanten) vierteljährlich.
    • Abonnementsgebühren: Abonnements für Ariba Network Bronze, Silver, Gold und Platin werden jährlich, am Datum des Master-Jubiläum des Lieferanten, berechnet und abgerechnet, unabhängig davon, ob die Abrechnung der Transaktionsgebühren jährlich oder vierteljährlich erfolgt. Beim Anfangsabonnement, nachdem der Lieferant beide Schwellenwerte zum ersten Mal überschritten hat, berücksichtigt Ariba Network die Anzahl seiner mit allen Kundenbeziehungen abgewickelten Dokumente (wenn verfügbar bis zu drei Monate) und rechnet diese Anzahl aufs Jahr hoch, um die Paketstufe für das Abo und die Gebühr für das kommende Jahr festzulegen.
    Die Abostufe des Lieferanten wird dann jedes Jahr zum Master-Jubiläum anhand der Anzahl der innerhalb der letzten 12 Monate abgewickelten Dokumente erneut überprüft, unabhängig davon, ob der Lieferant einem jährlichen oder vierteljährlichen Abrechnungszyklus unterliegt. Abonnements sind ein Jahr lang gültig und Abo-Stufen und -Gebühren werden nur zum Master-Jahrestag des Lieferanten erneut evaluiert.
  11. Gibt es Befreiungen für die Gebühren?
    Wenn ein Lieferant Geschäfte mit Käufern der öffentlichen Hand abwickelt und sein Unternehmen als „klein und benachteiligt", „Frauen-geführt", „Minderheiten-geführt" oder „Veteranen-geführt" zertifiziert ist, kann er von der Gebührenpflicht ausgenommen werden. SAP Ariba definiert Käufer der öffentlichen Hand folgendermaßen:
    • Bundesregierung
    • Landesregierung und Landesuniversitäten
    • Kommunalverwaltung: Stadt, Landkreis, Gemeinde, Schulbezirk
    • Gemeinnützige Organisationen, laut IRS 501(c)(3) Definition (US-Steuerbefreiungscode)
    Um weitere Informationen zur Feststellung der Gebührenbefreiung zu erhalten, sollten sich Lieferanten über Ariba Exchange Nutzergemeinschaft mit dem Kundendienst in Verbindung setzen.
  12. Was ist eine ANID-Nummer und wie beeinflusst sie die Berechnungen von Lieferanten-Gebühren?
    Eine ANID-Nummer - oder eine Ariba Network Identifikations-ID - ist die eindeutige Kennung eines Ariba Network Kontos. Lieferanten können aus mehreren Gründen mehrere ANIDs beibehalten. Für jede dieser ANIDs werden Bestellungen und Rechnungen - ebenso wie Transaktionsvolumen (monetär) - jeder Kundenbeziehung gezählt, um zu bestimmen, wann die Schwellenwerte für Lieferanten-Gebühren erreicht wurden. Sobald der Lieferant mit mindestens einer Beziehung den gebührenpflichtigen Schwellenwert erreicht, werden Transaktions- und Abonnement-Gebühren für alle Beziehungen mit derselben ANID berechnet. Lieferanten mit mehreren ANIDs können ihre Konten in Konten mit mehreren „Parent/Child-Beziehungen" (multi-org) zusammenlegen, um die Begrenzungssumme pro Beziehung zu nutzen.
  13. Warum muss ein Lieferant jetzt bezahlen, wenn er vorher seine Transaktionen kostenlos abwickeln konnte?
    Lieferanten, die ihre erste SAP ARIBA Rechnung erhalten, haben einen wichtigen Meilenstein des eCommerce erreicht: Sie haben innerhalb eines Jahres mit mindestens einem Kunden den gebührenpflichtigen Schwellenwert im Ariba Network überschritten. Um ihre Dynamik - und die Ariba Network Beziehungen, auf die sich Ihre Kunden verlassen - beizubehalten, ist es entscheidend, dass sie ihre Mitgliedschaft erneuern und die Zahlung vor dem Fälligkeitsdatum auf ihrer Rechnung vornehmen, um eine Unterbrechung des Services zu vermeiden. Nur dann können sie weiterhin die messbaren Vorteile genießen, über die ein Lieferant im Ariba Network verfügt.
  14. Warum sind die Gebühren nicht automatisch die gleichen wie im Vorjahr, wenn ein Lieferant seine Mitgliedschaft erneuert?
    Die Gebühren der Lieferanten können je nach dem Aktivitätsniveau des Lieferanten im Ariba Network variieren. Jedes Jahr nimmt das Ariba Network am Master-Jahrestag des Lieferanten einen jährlichen Rückblick auf die Anzahl der abgewickelten Dokumente vor und ordnet das Konto des Lieferanten der entsprechenden Abonnementsstufe für die nächsten 12 Monate zu. Zusätzlich nimmt das Ariba Network jedes Jahr oder Quartal einen jährlichen Rückblick vor, um die Transaktions-Gebühren festzulegen, die für ein Quartal oder ein Jahr festgelegt sind.
  15. Wie kann ein Lieferant seine Rechnung begleichen?
    Zahlungen werden über ein webbasiertes Verfahren abgewickelt, das Lieferanten über ihr Ariba Network Konto erreichen können. Es können nur Anwender mit Ariba Network Administratorrechten Zahlungen abwickeln. Dies sind die erforderlichen Schritte:
    1. Loggen Sie sich in Ihr Konto ein.
    2. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke auf „Firmeneinstellungen“ und wählen Sie aus dem Dropdown-Menü die Option „Dienstleistungs-Abonnements“.
    3. Im Register „Rechnungserstellung“ können Sie ausstehende Gebühren einsehen.
    4. Klicken Sie auf den Link „Rechnung bezahlen“, um zu den fälligen Abonnementzahlungen zu gelangen.
    5. Folgen Sie den Anweisungen zur Auswahl einer Zahlungsmethode und akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen.
    6. Klicken Sie auf „Senden“.
    Lieferanten können die Mitgliedsbeiträge mit einer Kreditkarte, elektronischen Überweisungen (formatiert als Fedwire, ACH oder SEPA) oder mit Scheck bezahlen (Zahlungsoptionen variieren je nach Region).
  16. Was geschieht, wenn ein Lieferant seine Ariba Network Gebühren nicht zahlt?
    Das Konto des Lieferanten wird eingestellt. Er kann über das Ariba Network keine Aufträge mehr empfangen, keine Rechnungen einreichen oder Transaktionen abwickeln und seine Kunden werden über die Einstellung ihrer Konten benachrichtigt.
  17. Welche Zahlungsarten werden vom Ariba Network akzeptiert?
    Das hängt von dem Betrag der Ariba Network Rechnung ab. In den meisten Fällen können Lieferanten ihre Gebühren mit einer Kreditkarte, elektronischen Überweisungen (formatiert als Fedwire, ACH oder SEPA) oder mit Scheck bezahlen (Zahlungsoptionen variieren je nach Region). Wir bitten Lieferanten in einigen Regionen jedoch kleine Rechnungen mit Kreditkarte zu zahlen. Diese Auflage ist Teil unserer Bemühungen, den Bedürfnissen der Lieferanten entgegenzukommen. Dazu gehören größere Annehmlichkeiten und Zeitersparnis sowie Risikoschutz, um zu verhindern, dass Lieferanten keine Transaktionen mit ihren Kunden abwickeln können, wenn ihre Zahlung mehr als 30 Tage überfällig ist.
  18. Wo können Lieferanten mehr über Ariba Network und die Lieferanten-Gebühren erfahren?
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
    1. Dieses Datenblatt herunterladen
    2. Eine E-Mail an aribasupplier@ariba.com schicken
    3. Auf den Support unter Ariba Exchange Nutzergemeinschaft zugreifen und/oder die Kontaktinformationen des regionalen Supports verwenden, die auf der Rechnung aufgeführt sind.
  19. Wo finde ich die Nutzungsbedingungen, wenn ich als Lieferant in Ariba Network Geschäfte tätigen möchte?
    Als Lieferant finden Sie die Nutzungsbedingungen hier: https://service.ariba.com/Authenticator.aw/ad/termsCenter.

* Bitte beachten: Die Informationen zu Abonnement und Preisgestaltung/Gebühren, die in diesen Häufig gestellten Fragen angesprochen wurden, gelten nicht für Afrika, Brasilien und Chile. Die Preisinformationen für diese Regionen sind in der Liste mit Datenblättern auf der Seite Abonnements und Preisgestaltung in der rechten Seitenleiste zu finden.

Bitte beachten Sie: Das Ariba Network Fulfillment-Programm, Abonnements und Preisinformationen auf dieser Seite beschrieben ist wirksam Beginn 1. September 2016.